Äußeres Wetter durchwachsen - Inneres Wetter großartig

Leadership-Seminar im Travetal vom 21. - 24. Juni 2018

 

Exakt wie die Wettervorhersage es ankündigte. Zwischen zwei Wetter-Hoch's lag ein viertägiges norddeutsches Wettertief - mit 18 Grad und dem einen oder anderen Regenschauer. Nichts desto trotz erlebten sieben Führungskräfte über vier Tage ein sehr bewegendes Seminar.

 

Fünf Neueinsteiger und zwei Wiederholer kamen vorwiegend aus Norddeutschland zusammen, um zu erfahren, wie man sein inneres Wetter bestimmen und sich für einen vitalen Alltag wappnen kann.

 

 


 

Ein Führungs– und Achtsamkeitsseminar der Extraklasse. Ich habe bereits viele Seminare besucht. Dieses Seminar bringt es jedoch auf den Punkt!  Gerade im Hinblick auf die aktuellen Debatten zum Thema Werte – und Kulturwandel, z.B. in der Automobilindustrie, muss der Mensch wieder in den Vordergrund rücken. Veränderung in Organisationen beginnt mit der persönlichen Veränderung der Führungskräfte. Dieses Seminar ist dafür ein absolutes MUSS. Egal im Kloster am Chiemsee oder im Norden. Ich komme definitiv wieder!“

Serkan Yücebas – Vertrieb & Marketing - Volkswagen Nutzfahrzeuge im Juni 2018 

 

 



 

Alles, außer gewöhnlich - wenn das Herz in Führung geht

Harriet Kollmann, Hannover - Praxisberatung und Konzepte im Gesundheitswesen:

"Wir befinden uns in einer Zeit des Wandels. Kaum mehr können wir Schritt halten mit der zunehmenden Arbeitsdichte und –taktung. Gerade auch in der Führung ist ganz sicher ein Paradigmenwechsel unabdingbar. Wie er gelingen kann, durfte ich während der vier Tage im Juni in einem einzigartigen und intensiven Leadership-Seminar-Highlight erleben. Übungen in der Gruppe, Einzelarbeit, im Wechsel zu einem kurzweiligen und nachhaltig wirkenden Mix aus spannend aufbereitetem theoretischem Wissen, Innehalten in verschiedensten Varianten, spüren, offen sein und werden für das, was ist ... .In einer Oase an der Trave erleben, wie sich neue Räume öffnen, die gestaltet werden wollen. Grüner Tee, gutes Wasser und köstliches, liebevoll zubereitetes Essen ergänzten das ganzheitliche Erlebnis. Und es geht weiter - eine umfassende Nachbereitung ebnet den Weg, die Erfahrungen umzusetzen, zu vertiefen, in den Alltag zu integrieren und so das Erlernte zu leben. Liebevolle Reminder lassen aufmerken ... „da war doch was ... dran bleiben...“ es lohnt sich absolut! Ich entwickle Konzepte für eine gesicherte und exzellente Versorgung im Gesundheitswesen und bin mir sicher, dass Einrichtungen, gleich ob Klinik, Praxis oder sonstige Akteure von diesem ganz besonderen Ansatz umfassend profitieren können, um sich zeitgemäß und zukunftsorientiert auszurichten - mit Hirn, Herz und Hara - Danke!  

 


 

 

 

Die  ersten Tage verbringen die Teilnehmer ohne Kenntnis, wer aus welcher Branche kommt. Damit es leichter fällt, "runterzukommen" und die oft zahlreichen Rollen und Funktionen in der Auszeit zu vergessen. Damit Raum entsteht für neue Erfahrungen. Am Ende ist dann immer noch Zeit fürs Netzwerken. Es war wieder ein Bild quer durch die Wirtschaft, Mittelstand und Konzerne.

 

Draußen war es teilweise stürmisch, drinnen um so behaglicher. Austausch und Vorträge am flackernden Kamin - neben der Bananenpflanze, die währenddessen wunderbar zu blühen begann. Die Ernte der Bananen ist - wie im Vorjahr - im November-Seminar vorgesehen (2 Plätze sind noch frei :-)


Meditation in Stille, Viele lebendige Übungen draußen in der umliegenden Natur - auch bei norddeutschem Wetter ein Genuss! Der Reisende ins Innere findet alles was er sucht in sich selbst (Laotse)