Meditation

Kraft aus der Stille schöpfen

Zen-Meditation ist viel mehr als nur ein Mittel zur Entspannung. Meditation hilft, die innere Stimme und die Erkenntnisfähigkeit

des Körpers zu schulen. Durch die Konzentration auf das "Einfach-Dasein" wird sichtbar, welche äußeren Zwänge Kraft rauben

und welche Kraft spenden. In der Stille offenbart sich, worum es wirklich geht.
Was ist wirklich?

 

 

Sich Ruhe und Zeit nehmen.

Auf das zu hören, was aus dem Inneren aufsteigt.

Anschauen, was ist.

 

Wir entwickeln gemeinsam auf der Basis des „Sitzens in Kraft und in Stille“ eine Übungsfolge,

die ganz persönlich auf Sie zugeschnitten ist. Sie eignen sich eine Praxis an, die Sie dabei unterstützt,

Wesentliches von Unwesentlichem zu unterscheiden.


Unsere Meditationserfahrungen basieren vor allem auf der jahrtausende alten östlichen Zen-Tradition. Zen-Meditation bedeutet in erster Linie ZAZEN, die Einübung des "Nur-Sitzens in Kraft und Stille". Früher hörte man Ältere sagen: Gehorche! Es wirkt vom Sprachegebrauch negativ belegt, bedeutet jedoch "Gehe und Horche" - Gehe in Dich. Wir scheinen das verlernt zu haben. Der Körper braucht dieses Horchen, die Ärzte nennen das heute nur anders: Selbstregulation

 

 

Entscheidungskompetenz von innen

 

Gerade im Berufsalltag ist innere Stärke wichtig, um mit dem äußeren Druck umzugehen und Stress nicht zum gesundheitlichen Problem werden zu lassen. Hierdurch eröffnen sich neue Perspektiven in der Führung von Mitarbeitern, in Entscheidungsprozessen

sowie auch in der ganz persönlichen, privaten Weiterentwicklung.

 

Klinische Studien wissen:

Meditation ist ein effektives Mittel zur inneren Ruhe und Stärke und damit zur Gesundheitsprävention schlechthin.

Der Transfer in Ihren Alltag ist unser vorrangiges Ziel.