Breathwork - Arbeit mit Atem - Übung, Ausbildung und Weg zugleich

als Einzelcoaching, Im Seminar oder als komplette Ausbildung

Hintergründe: Was ist Breathwork?

 

Der Atem ist in jeder Tradition und jeder Weisheitslehre die zentrale Verbindung zwischen unserem gewohnten Bewusstsein, dem Sitz unseres Verstandes und unserem Körper. Die Weisheitstraditionen lehren ganz unterschiedliche Methoden, damit umzugehen, mehr oder weniger spirituell. Eine Form jedoch kennt man in allen Teilen der Erde, bei den Urvölkern ebenso wie seit etwa 100 Jahren auch bei uns: Das verbindende oder verbundene Atmen, dass Einklang ermöglicht bzw. Verstand, Bauchhirn und Körperintelligenz vereint und diese Einheit auch auf sehr einfache Weise erlebbar macht. Die Wissenschaft dahinter ist die Energie- und Atemlehre und eine der führenden Forscherinnen auf diesem Gebiet ist Dr. Christina Kessler. Sie hat eine Praxis entwickelt, mit der man ergänzend das ‚Denken in Energien‘ erlebt. Dieses analoge Denken hat einige Vorzüge zum rein linearen Denken, es mündet in einen neuen, deutlich bewussteren Lebensstil. 

 

Lebensnahes Atmen lernen wir nicht in der Erziehung, nicht in der Schule, normalerweise auch nicht mehr im späteren Leben. Gewöhnlich ist der Atem einfach da und verdient keine besondere Aufmerksamkeit, meint man. Unbeachtet wird der Atem mit der Zeit immer flacher, mit weitreichenden Folgen für Körper und Geist - beide entfernen sich voneinander, werden nicht als Verbündete erlebt oder arbeiten vielleicht sogar gegeneinander.

 

Die Wissenschaften kennen heutzutage drei „Denkprofile“, deren Zusammenwirken unser Leben und unsere Lebensqualität maßgeblich bestimmen: Die Kopf, die Herz- und die Bauchregion - mit ihren jeweils eigenen Schwerpunkten. Während der Kopf besonders in den westlichen Industrienationen mit seiner rationalen Ordnung denkbestimmend ist, sitzen im Unterbauch die Bausteine des Handelns, der Kraft und der Emotionen. Deshalb hat man sprichwörtlich und oft auch spürbar seine 'Wut oder Schmetterlinge im Bauch' und nicht im Kopf. Die Region des Herzens ist u.a. für stimmiges, glückvolles Erleben zuständig, weshalb es auch heißt, man solle bei gespürten, meist mutigen Entscheidungen mehr 'auf sein Herz hören' oder 'sich ein Herz fassen'. Mut und Klarheit organisieren sich in der oberen Körpermitte, Emotionen regulieren sich in der unteren Kraftmitte. Die Steuerung, Regulierung und Ausbalancierung der Intelligenzen von Denken, Wahrnehmen und Handeln kann man intensiv und hautnah durch verbindende Atemarbeit (englisch Breathwork) erleben.

 

Das verbindene Atmen ist auf allen unseren Seminaren integrierter Bestandteil - unsere Teilnehmer sagen, es sei der Hauptteil.




Was geschieht während eines Breathwork-Coachings?

 

Während einer Breathwork Session wird der Organismus mit Sauerstoff geflutet, an den die Lebensenergie (ki, chi, prana ...) geknüpft ist. In Kohärenz mit dem universellen Prozess gebracht, arbeitet der Energiestrom mit einer sehr eigenen, uneingeschränkten Intelligenz an seelischen, geistigen und körperlichen Blockaden. Alles was auf materieller und feinstofflicher Ebene nicht mehr gebraucht wird, löst sich. Rational begreifen lässt sich das nicht, man kann es jedoch auf einfachste Weise selbst erfahren. Erinnerungen, unterdrückte Emotionen, Gedanken und Seelenbilder kommen ins Bewusstsein und können angeschaut, angenommen und verwandelt werden. Eine große Klarheit im eigenen Bewusstsein folgt aus dieser Wiederanbindung an die tiefste Ebene in seinem Inneren. Wer Breathwork über einen längeren Zeitraum regelmäßig praktiziert, erfährt einen kontinuierlichen Zuwachs an Intuition und Kraft, Unmengen vormals gebundener Energien werden freigesetzt. Damit die überschüssige Lebenskraft nicht verpufft, wird sie sofort in die richtige Bahn kanalisiert – in die persönliche Lebensbestimmung, den Aufbau erfüllender Beziehungen, in konstruktive Entscheidungen, in Lebensführung, Klarheit, Authentizität, Mut. Frei von Glaube. Hier und jetzt. Kreativität, Flow, ungebremste Lebensfreude, ein tiefes Verständnis für das Leben selbst stellen sich ein. Spürbar wird dies durch Ausgeglichenheit, Kraftüberschuss und Gelassenheit. 

 

Mit zunehmender Klärung des Energiesystems wird der freie Fluss der Lebensenergie allmählich als normal empfunden. Doch ist dies nicht ein Nachlassen der Wirkung, sondern der Anfang von etwas viel Größerem: Sobald die hauptsächlichen inneren Blockaden bereinigt sind und sich der Energie-Strom, der oft in Form von leichter Elektrizität, als Prickeln oder Magnetismus empfunden wird, ungehindert wieder entfalten kann, entwickelt sich die Fähigkeit, diesen Strom schöpferisch einzusetzen. Es fühlt sich wie eine Art Rückerinnerung an. Weil es jeder Mensch schon erlebt hat und insgeheim weiß, wie sich Lebendigkeit anfühlt - wenn alles in Ordnung ist. 

 

 

Haben Sie weitergehende Fragen?

Dann rufen Sie uns an unter 04533 -6100-364 oder schreiben Sie uns hier direkt eine Mail