Aktuelles / Impulse

zum Hineinspüren in das Feld von mindful-Leadership

Februar 2018

Antonio R. Damasio ist Professor für Neurowissenschaft, Neurologie und Psychologie und Direktor am Brain und Creativity Institute an der University of Southern California. Seine sehr erfolgreichen Bücher Descartes’ Irrtum, Ich fühle, also bin ich' und sein neustes Buch 'Im Anfang war das Gefühl‘. Sie sind allesamt lesenswert!

 

Es gibt Bücher, die die Ewigkeit initiieren und die Evolution in Gang halten. Domasio schreibt solche Bücher und merkt darin an, „dass die so hochgelobte Vernunft nicht so rein ist, wie die meisten Menschen „denken“, dass Gefühle dafür sorgen, "dass sich das Gehirn seines Körpers bewusst wird und damit erst der ganze Mensch bewusst wird". Er stellt klar, dass Empfindungen eben keine Eindringlinge im Reich der Vernunft sind - sie sind integraler Bestandteil des Denkens.  In einer wunderschönen Sprache stellt er klar, dass die menschliche Vernunft nicht von einem Zentrum im Hirn gesteuert wird, sondern von mehreren Hirnzentren im Körper. Er beschreibt sie als die unteren Stockwerke des neuronalen Vernunftgebäudes. Seine Bücher rahmen unsere Arbeit geradezu ein. Nur wenn wir das Wechselspiel zwischen Gefühlen und Vernunft verstehen lernen, können wir die Konflikte und Widersprüche der menschlichen Natur und damit uns selbst begreifen.

 

 



 

 

Februar 2018

Lohnenswerte LINKs zum Surfen und Weitersurfen

 

Leadership-Seminarteilnehmerin Stephanie C. Schorp, erfolgreiche Unternehmerin mit einem sehr interessanten und lesenswerten Beitrag im Manager Magazin:  Wie Führung, Gesundheit und Resilienz zusammenhängen, Reflection first!                                                      

 

Ihre Rückmeldung zum Seminar: Hier nachzulesen

Links das Bild anklicken oder hier zum Manager Magazin wechseln: Artikel  lesen

 



Februar 2018

Noch zwei Plätze frei: Leadership-Seminarreise vom 7. - 12 / 14. Oktober 2018. Ein absoluter "Leckerbissen" -  die Verbindung von Reise, Genuss & Meditation:

 

Im Herbst 2018 organisieren wir eine Seminarreise nach Nord-Spanien. Mit dem Flugzeug über Frankfurt oder München ist man in gut zwei Stunden in Bilbao und taucht ein in eine atemberaubende Region, das Land der Basken.  Wir werden dort mit 12 Teilnehmern ein Seminar der besonderen Art haben. 4-Tage Meditation, Atem- und Entspannungsübung, Wandern, gemeinsames Kochen & Erleben, Räume und Plätze erspüren, zum Beispiel Kirchen, Klöster und Weingüter, mit Exkursionen durch Natur und Land. Unser kleines Hotel liegt auf einem Berg mit weitem Blick über die Landschaft und ist während des Seminars nur durch unsere Gruppe belegt. Anreise am Sonntag, den 7.10.2018, Seminarzeit bis Donnerstag, dann individuelle Abreise am Freitag oder Sonntag, je nachdem ob man zusätzlich noch freie Zeit in Bilbao oder San Sebastian verbringen will. Hier können Sie sich als Paar oder Einzelteilnehmer vormerken



Januar 2018

Prof. Dr. Maximilian Moser hat ein fantastisches Buch über die wundersame Kraft der Chronobiologie geschrieben, eine wichtige Botschaft der neuen Wissenschaften: 

 

Leben ist Rhythmus und im Alltag kommen wir oftmals automatisch aus dem Takt. Um die inneren Uhren zu stellen braucht es nicht viel - nur eines. Ein neues Verständnis von seinem Körper und die Akzeptanz darüber, wie die Natur die Dinge ins uns angelegt  hat. Denn, klar ist: Wer auf Dauer gegen eine inneren Rhythmen ansteuert, der wird krank und wer sich von den sich epidemisch ausbreitenden Symptomen der "schnellsten Zeit aller Zeiten" befreien und die Ursachen regulieren will, der kommt an diesen  Erkenntnissen nicht vorbei. Chronobiologie und "chronische" Krankheiten haben einen gemeinsamen Kern, eine gleiche Wesensgrundlage: Lebensstil. Die Regeln der Körpers beachten lernen und gleichsam die eigene Kompetenz zur Selbstregulation und "Schwingungsfähigkeit" schulen. Sich damit an den Zeitgeist anpassen ist einfach - anders herum wird das nicht gehen. Und wie kann man das machen? Ganz einfach: Durch Übung, durch den Atem,  der den Pendel dieser inneren Uhr bewegt und neu ausrichtet - SynCHRONisation. Neue Forschungsergebnisse der Universität Graz und ein weiterer aktueller Blickwinkel, der die Hintergründe unserer Seminare und der holistischen Breathwork-Coachings erläutert.



Dezember 2017

Das Magazin Moment by Moment veröffentlichte im Dezember einen Praxisbericht, eine Beschreibung unserer Seminararbeit - aus Teilnehmersicht.

 

4 Tage beim Leadership-Seminar auf der Fraueninsel im Chiemsee, 4 intensive und in mehrfachem Sinne bewegende Tage Zeit, die man nur für sich hat. Für viele Luxus pur. Zeit, um mal etwas Neues zu lernen, im Austausch mit Unternehmern und Führungskräften zu sein und eine innere und äußere, nicht alltägliche Reise zu erleben.

 

Melanie Müller war als Teilnehmerin mit dabei und Sie beschreibt ihre Eindrücke, Ihre Empfindungen von der Anreise an bis zum Seminarende am Sonntag. Sie hatte Erfahrung mit Meditation und sie hat sich ganz wunderbar in die Teilnehmer hineinversetzt, die noch keinerlei Erfahrung mit Zen, Meditation und Innehalten. hatten. Eine sensible und mit vielen Eindrücken bebilderte Story, die Menschen unterstützt, die auf dem Weg hin zu einer Entscheidung sind, etwas verändern zu wollen.



Dezember 2017

Der Arzt Dr. Markus Peters spricht offen, verständlich und wissenschaftlich fundiert über die neue Rolle des Herzens und vermittelt damit ein völlig neues Verständnis.

 

Im Rahmen unserer Ausbildung in der Energie- und Atemlehrehre bei Dr. Christina Kessler und auch in der Qualifikation zum MBSR-Lehrer waren die Aspekte rund um das "Herz" stets zentral - wann immer es um Wahrnehmung und Förderung der Lebens- und Erkenntnisqualität ging. Am Grenzpunkt von Wissenschaft und Weisheitslehre befassen sich die Wissenschaftler zunehmend damit, u.a. die Anthropologie, die Biologie, die Physik und die Medizin. Mehr noch: Derzeit beginnt geradezu eine interdisziplinäre Aufholjagd des Wissens und sie trifft auf einen immensen Nachholbedarf in unserer Gesellschaft. Hirn, Herz und Unterbauch sind zentrale Mitgestalter unsers Denkens. Das Herz kommuniziert als Rhythmusgeber auf mehren Ebenen in unserem Körper - neural über Nerven (Vagusnerv), biochemisch über Hormone, pulsierend über Druckwellen und elektromagnetisch sogar 5000 mal stärker als das Gehirn. Hirn und Herz kommunizieren (tanzen...) gleichberechtigt nebeneinander und unsere Körpermitte, insbesondere Herz und Lunge, sind die Dirigenten in diesem Orchester und im wahrsten Sinne zuständig für das Zusammenspiel. Ein sehr empfehlenswertes Buch!



Dezember 2017

Unser Partner, Herzchirurg Priv. Doz. Dr. med Reinhard Friedl mit beeindruckendem Essay - in herrlich doppeldeutigem Sinne: "Das Herz tanzt mit Verstand!"

 

Die Wissenschaft und damit auch die Medizin ist ebenso im Umbruch, wie wir uns alle derzeit an geänderte Rahmenbedingungen anpassen oder sie im Mindesten anerkennen. So geht es neben den materiellen Aspekten in der Schulmedizin mittlerweile sehr klar um die Wirkungen von Energie und Kommunikation im menschlichen Körper. Man versteht sie vielleicht noch nicht vollumfänglich, aber sie ist auch nicht mehr zu ignorieren. Es gilt als bewiesen, die Studienlage dazu ist eindeutig: Das Herz ist mehr als eine Pumpe. Als Herzchirurg hat Dr. Friedl Tausende Herzen in seinen Händen gehalten und stellt hier die andere Seite, die schwingende, spürende und kommunizierende Seite des Herzens vor. Für uns in der Leadership-Meditation kann es kaum eine schönere wissenschaftliche Hinterlegung unserer Arbeit geben, als diese. Unsere Seminarteilnehmer erleben es jeden Tag: Verstand, Herz und Bauch kommunizieren miteinander, mit jeweils unterschiedlichen inneren Stimmen und Aufgaben tragen sie zu unserem Denken, zur Wahrnehmung und zu unserer Lebensqualität bei. Am besten synchronisiert, also miteinander und im Einklang. Den 14-seiigen Text links über das Bild downloaden, hier die  Webseite: www.herzzeit.de



Dezember 2017

Der Film "From Business to Being" bringt es auf den Punkt und gibt gleichwohl sehr intime Einblicke in das Gefühlsleben von (uns) Managern und Unternehmern

 

Noch vor 10 Jahren war es undenkbar, dass aus Meditation, Achtsamkeit und Energielehre im Kontext von Wirtschaft und Führung ein Megatrend wird. Und nun kommt er. Gründer, Unternehmer und Manager bekennen sich in großem Stil dazu, dass das Große und Ganze im Vordergrund der "neuen Wirtschaft", im Zentrum eines neuen Miteinanders wird stehen müssen und auch können. Industrien, die weiterhin ohne Mindful-Leadefship, also unachtsam agieren, sie werden es zunehmend schwer haben, in Zukunft Abnehmer für ihre Leistungen oder Menschen für die Mitarbeit zu finden. Und das ist gut so, ein Vorteil des Internets und der gestiegenen Transparenz. Ehrlichkeit, Ehrbarkeit, Ethik kann man nicht (mehr) als Marketing vorgaukeln, die Menschen nehmen#s krumm. Mit Blick auf die Skandallandschaft mit Dieselskandal, Gesundheits-, Koalitions- und Landwirtschaftskrise etc. p.p. wird deutlich, das wir mit Flickwerk und  Schönheitsreparaturen nicht mehr wirklich vorankommen und es eine "echte" Neuausrichtung braucht. Im Zentrum stehen Führungskräfte, Leader, die Denken, Handeln und Fühlen in Einklang bringen können und die ... MUT haben, sich klar zu äußern. Dieser Film rüttelt wach und wacher!



November 2017

Empfehlung: Zeitkritischer Film: "Die Müdigkeitsgesellschaft" von Byung-Chul Han

 

Wo stehen wir als zivilisierte Menschen im sogenannten Westen. Führen wir ein Leben mit der Wahl zwischen Freiheit und Selbstausbeutung? Haben wir noch die Wahl? Byung-Chul Han studierte in Freiburg im Breisgau und München Philosophie, Deutsche Literatur und Katholische Theologie. Er wurde 1994 promoviert und habilitierte sich 2000. Seither ist er Privatdozent am Philosophischen Seminar der Universität Basel. Derzeit vollzieht sich unbemerkt ein Paradigmenwechsel. Unsere Freiheit taucht immer mehr ein in eine Informationsabhängigkeit und -überforderung und schränkt sie damit gleichsam ein. Der Philosoph Han zeichnet ein Bild unserer heutigen Gesellschaft, zu der neuronale Erkrankungen wie Müdigkeit, Schlafstörung Depression oder andere Erscheinungen unter den Sammelbegriff Burnout zunehmen und irgendwie dazugehören. Ein positiver, sensibler, scharf beobachtender Film, der sehr nachdenklich macht und dazu einlädt, es in seinem eigenen Leben und in seinem Umfeld zu ändern.



Oktober 2017

Buchempfehlung: Werteorientierte Unternehmensführung - Richard Barrett

 

Es mangelt nicht an Fachleuten und versierten Management-Gurus, doch gehen ihre Vorschläge weit genug? Richard Barrett hat mit dem alten Paradigma abgeschlossen und seine Vorschläge gehen viel weiter, als die üblichen Verbesserungsvorschläge der Zunft.

 

Bei Amazon kann man mit dem > Blick ins Buch < das Vorwort, die Gliederung und die ersten Seiten lesen und wird gefesselt sein. Seine Thesen machen Schluss mit den meist unehrlichen und groß angekündigten Wertewandeln, die wir erleben. Er bringt auf den Punkt, was viele Menschen fühlen: Firmen sind Tochtergesellschaften der Gesellschaft an sich und weisungsgebunden an die 'echten' Bedarfe der Menschen und die Gesellschaft im Ganzen ist eine Tochtergesellschaft der Erde und ebenso weisungsgebunden an die universellen Spielregeln der Evolution. Was wären das für Entscheidungen, wenn es wirklich so wäre?!? Über kurz oder lang kommen wir als Menschheit nicht Drumherum... Leadership-Performance hat zu 100% mit Werten zu tun, das macht dieses Buch deutlich. Dagegen wirken andere ähnlich konkrete Vorschläge wie alter Wein in neuen Schläuchen bzw. eine letzte überarbeitete Variante, obwohl die komplett neue Modell-Linie fertig ist.



Oktober 2017

Wer die Macht des Denkens beherrscht, der beherrscht auch die Kraft der Intuition

 

Dieses Buch will wesentliche Fragen in Bezug auf Leadership neu stellen und damit gleichsam zu mehr Leadership anregen. Es geht um eine Herzenssache: New Leadership, mit einer Gegenüberstellung von Leadership 1.0, 2.0, 3.0 - 4.0 mit den aktuellen managementdominierten Ansätzen. Es gibt Manager- und Leadership-Qualitäten - jede Führungskraft trägt beides in sich und es gibt kein richtig doer falsch. Aber es gibt Qualitäten, die sich ergänzen, die dann gemeinsam innovative Lösungen aufspüren. Aber wie kann man diese Qualitäten entwickeln? Beleuchtet werden die Voraussetzungen und Kriterien für Führungsstärke in der heutigen Zeit sowie die körperlich-geistigen Aggregate, die dabei mitwirken. Diese drei generativen Kräfte sind der logische Verstand, die Intelligenz der Intuition und die Kraft des Antriebs. Ferner wird zusammengefasst, wie man diese Kräfte aktivieren kann – für sich und andere und im Sinne einer eigenen Ethik, im Einklang mit lebensnotwendigem Unternehmenserfolg. An der Schnittlinie von Wissenschaft & Weisheitslehre soll jedem, der Verantwortung für andere Menschen hat, eine Einladung ausgesprochen sein: Das Feld seiner Möglichkeiten zu erweitern - auf Basis maximaler Eigenverantwortung.

 

 



Oktober 2017

Leadership-Seminare gehen unter die Haut und auch durch den Magen... Unser Teammitglied Frank meditiert mit uns,  kocht für uns und lebt die Zen-Küche mit ganzem Herzen. So schmeckt sein Essen auch - mit Liebe zubereitet. Das Warten auf die Rezepte hat ein Ende - links klicken und los gehts's

 

Doch das ist nicht alles. Denn Theorie ist ein leeres Gebäude, solange man es nicht selbst bewohnt und ... praktisch ausprobiert. Auf Anregung unserer Seminarteilnehmer starten wir im Herbst nicht nur die erste Breathwork-Ausbildung für's Life-Leadership (hier mehr erfahren...) , wir haben eines unserer Nord-Seminare ergänzt um  den Aspekt "Zen-Küche". Zusätzlich zum meditativen Seminarprogramm wird gemeinsam geschnippelt, zubereitet und gekocht - mit vielen praktischen Tipps für die Auswahl von Lebensmitteln und den verbundenen Umgang damit.

 

Die Anzahl der Plätze ist begrenzt, daher lohnt eine Reservierung hier besonders! Unter dem Menü "Seminare" die Termine ansehen oder hier direkt reservieren.

 

 


Bei uns können Sie auch Meditations-Zubehör bestellen ....

 

                > S H O P